Wenn Du weiter so gegen XY haust, nehme ich XY Weg. " Ich staune auch immer wieder, wie weit man mit einem einfachen "Bitte" bei meiner Kleinen kommt. Das finde ich sehr unbefriedigend. Sie führt zu großer Verunsicherung, Angst, Wut und Beschämung, nicht zu Einfühlungsvermögen und der Fähigkeit zur Rücksichtnahme und zum Kompromiss. Antworten auf die wichtigsten Fragen. Ich finde es schlimm, dass in seriös anmutenden Texten empfohlen wird, Kinder auf einen Stuhl zu setzen und für 5 Minuten nicht mit ihnen zu sprechen, damit sie aufhören, "ihre Grenzen zu testen". Nun fehlt noch der (für mich) spannendere 2. Früher oder später wird mein Kind also mitbekommen, wie einem anderen Kind eine Strafe angedroht wird bzw. Alles was in dem Artikel steht hat mit gesundem Menschenverstand und gutem Bauchgefühl zu tun, aber ich kann jeden verstehen, dem es gelingt sich peinlicherweise auch vor den Kindern wie ein Arschloch aufzuführen ... irgendwie menschlich... wenn auch blöd.Was ich eigentlich sagen möchte,... sorgen wir selbst gut für UNS, geht es auch unseren Kindern gut. Der Politologe Reimut Zohlnhöfer über die Akzeptanz der Corona-Regeln in Deutschland, das Zögern bei der Warn-App und verbreitete Vorbehalte gegen eine Impfung. Selbstjustiz kann allein schon aus dem Grund das es einen Kreislauf auslöst nicht funktionieren. Wenn es etwas angestellt hat, wird es sich damit aus Furcht vor der Strafe nicht an die Eltern wenden. Sie hatten einen Einfall. Ist auch auswärts ein leidiges Thema innerhalb meiner Familie.. und für das Zubettgehen finde ich es noch mühsamer, sie kann das noch nicht selbst einschätzen und ist oft müde weil es zu spät wird. Also ich habe eigentlich von Anfang an mit dem Junior drüber gesprochen. Erziehungsratgeber können richtungsweisend sein, oft aber vermitteln sie den Eltern die Botschaft, 'streng dich noch mehr an', 'opfere dich noch mehr auf', 'du machst da was falsch', oft fehlt der Hinweis 'verlier dich nicht selbst aus den Augen' und 'gib dich nicht selbst auf'. Der Vorschlag kommt dann meistens schon von unserer Tochter. Wenn mein Kind offensichtlich nicht "hört", dann überlege ich, nimmt er mich wahr? Und das ist nicht in Ordnung. Ich erhoffe mir, dass sich das Anziehen so einpendelt und wir im Januar nicht ins alte Muster zurückfallen. Zum Trost: nächste Woche erscheint ein Podcast zu genau diesem Thema.Viele Grüße Danielle. Von Deutschlands berühmteste Erziehungsexpertin. durch langes "Gebocke" meines Sohnes - der konnte (und kann noch manchmal) so extrem stur sein, das glaubt man nicht!! Strafen müssen verhältnismäßig sein – schon allein, damit ihr Einsatz eben nicht gegen § 1631 verstößt. Ich glaube, beide Probleme haben sich so nach und nach von selber erledigt. aus Langeweile, Über- oder Unterforderung, Einsamkeitsgefühlen, oder weil es in Kindergarten oder Schule schwierige Situationen erlebt hat. Hier hat bisher immer alles ganz gut mit Kompromissen und so weiter funktioniert, aber auf einmal gerät es ins Wanken. Schwieriger Trend... Danke für Deinen Kommentar! Zumal es bei Klassen mit bis zu 30 Schülern wirklich schwer ist, auf jeden einzeln einzugehen und seine Bedürfnisse zu sehen.Der persönliche Kontakt zu den Schülern in den Pausen und individuellen Arbeitsphasen ist durchaus positiv, nur der Dynamik der Masse bin ich in diesen beiden Klassen nicht gewachsen. D.h. ich habe schon länger erkannt dass Wenn..dann.. nichts bringt, jedoch habe ich auch noch keine Lösung für die Grundprobleme gefunden. Ein toller Artikel, der mich sehr nachdenklich stimmt. Ich glaube an das Gute im Menschen und bin mir sicher, dass der Schulzwang nicht mehr lange existieren wird. Ich bin wesentlich entspannter geworden. beste GrüsseSimone, Liebe Simone, kennst du unser Buch zur Trotzphase schon (Der entspannte Weg durch Trotzphasen)? Sie wollten niemanden verärgern. In unserem heutigen Blogbeitrag erfahren Sie, welche Verstöße gegen den Datenschutz vorliegen können und welche Strafen, Bußgelder und weiteren Folgen bei Verstößen drohen. Dabei denke ich, dass ich gelassener reagiere als ich selbst erzogen wurde. Die Folgen für diese jungen Erwachsenen sind gravierend, häufig wehren sie sich viel später durch einen kompletten Kontaktabbruch, weil sie als eigenständige Erwachsenen nicht neben ihren Eltern bestehen können. Immer wieder werde ich wirklich wütend (was sonst selten passiert), weil so viele Dinge nicht laufen oder nicht besser werden. Also es muss geputzt werden,und wir müssen um X los. Es kam mir nicht einmal kurz in den Sinn, irgendwen deshalb zu bestrafen. Ich finde den Artikel sehr gut. Das ist interessant. Ich hoffe, ihr findet ab und zu Zeit, hier zu solch wichtigen Themen gut aufgearbeitete Texte zu schreiben. Sollte auch dies nicht funktionieren, ist zu überlegen, ob der FLR ertrag und eure FLR Beziehung für eine gewisse Zeit ausgesetzt werden. Wie seht Ihr das, ist es schon Bestrafung, wenn ich zu einem Dreijährigen sage: "Ich kann diesen Lärm nicht mehr aushalten. Wird der Blitzer doch ausgelöst, kann es zu sehr hohen Strafen kommen. Vielleicht klemmt sie ja nur? Daneben haben gelegentlich bei meinem Extrem-Trödler kleine Tricks geholfen, so Spielchen (z.B. hilft es. Wenn das dann morgens passiert (eher selten) und wir Zeitdruck haben, ist manchmal wirklich keine Zeit dazu. Oder weniger frei entscheidend für ihn "komm wir machen schnell die Windel" sagt er manchmal nein und manchmal kommt er.Oder wir nehmen ihn währenddessen schon und er akzeptiert es.Wenn er nein sagt erklären wir ihm das er einen "Aua Popo" bekommt wenn wir sie nicht bald wechseln und er danach weiter spielen kann.Speziell wenn er schön spielt und in seiner Welt ist geht das mit dem großen Geschäft (oft Abends vor dem Zu-Bett-Geh-Prozedere) einher.Manchmal fragen wir ihn ob wir sie jetzt oder gleich wechseln sollen das er eine Wahl hat, aber das ändert nichts an seiner Unlust "nachher".Wenn wir ihn dann schließlich nehmen und nochmal vorheriges erklären fängt er an zu zappeln und will blödsinn machen.Ablenken mit Fragen klappt oft oder ein Buch reichen, aber manchmal hilft einfach nix!Die Windeln läuft schon über und stinkt erbärmlich.Er zappelt und wehrt sich dann so sehr, das wir die Windel auf dem Wickeltisch oben statt unten "schnell"Im Wohnzimmer wechseln. Powered by, Journal of Family Psychology veröffentlichte Untersuchung, Wie entstehen "Arschlochkinder" und "Tyrannen" wirklich, Fähigkeit zur Übernahme anderer Perspektiven fehlt, anderen Versuch an der Universität von Toronto, Forscher der Universitäten von Missouri und Illinois in Chicago, in dieser Folge hatten wir Katia Saalfrank zum Thema "Erziehen ohne Strafen" zu Gast, Kohn, Alfie: Liebe und Eigenständigkeit : dieKunst bedingungsloser Elternschaft, jenseits von Belohnung und Bestrafung.Freiburg: Arbor-Verlag, http://www.ewi-psy.fu-berlin.de/einrichtungen/arbeitsbereiche/allgpsy/media/media_lehre/Lernen_und_Ged__chtn__s/lernen_7.pdf, http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-18385-2014-12-22.html, http://psycnet.apa.org/index.cfm?fa=buy.optionToBuy&id=2016-17153-001, http://www.kinderaerzte-im-netz.de/news-archiv/meldung/article/pruegelstrafen-haben-langerfristig-negative-auswirkungen/, http://www.kinderaerzte-im-netz.de/news-archiv/meldung/article/bestimmte-erziehungsmassnahmen-koennen-materialismus-foerdern, https://deepblue.lib.umich.edu/bitstream/handle/2027.42/106863/cdev12143.pdf?sequence=1&isAllowed=y, https://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article141017492/Aus-Bestrafungen-lernen-Menschen-deutlich-schneller.html, http://umwelt-panorama.de/news.php?newsid=262181, https://www.mpg.de/9266047/kinder-helfen-opfern-von-ungerechtigkeit, http://www.jstor.org/stable/pdf/10.1086/468061.pdf, Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten. Viele Grüße! Aber darüber werde ich auch noch mal einen gesonderten Artikel schreiben.Liebe GrüßeDanielle. StrafTheorie oft an ungünstigen Bedingungen scheitert. Aber wie mach ich das, ohne einen Riesenstreit loszutreten, von dem ich leider weiß, dass er zu nichts führen wird. Hallo,vielen Dank für den tollen Artikel!Ich freue mich sehr über den Folgeartikel. Die Antwort ist klar: Erziehen ohne zu strafen ist möglich – wenn auch nicht immer einfach. Man kann ja nicht alles erlauben, irgendwann ist mal Schluss. Es lohnt sich aber, eine andere Kultur der Konfliktlösung in der eigenen Familie zu erlernen. 15.09.2017 - Unser Blog beschäftigt sich mit allem rund um das Thema Mama sein, Baby und Kleinkind Hier findest Du Wissenswertes zu den Themen Schlafen, Schreien, Erziehung, Ernährung, Entwicklung, Trotz, Krankheiten und Geschenkideen für Babys und Kleinkinder Aus heutiger Perspektive würde ich Eltern nie wieder mit klugen Ratschlägen bombardieren. Ein gesundes Selbstwertgefühl ermöglicht souveränes soziales Verhalten, ängstliche Unterordnung führt bestenfalls zu Anpassung. finde ich ja sonst noch Tips im Blog, ich lese mich heute Abend mal durch. ich warte auch gespannt auf den Folgeartikel! Das findet man selber doof, fühlt sich aber absolut hilflos und wird dann auch noch irgendwann wütend, was alles nur noch schlimmer macht. "LG, Snowqueen. Aber schon allein das beschriebene Fernsehverbot bekommt unser Fünfjähriger immer mal wieder zu hören. In unserem heutigen Blogbeitrag erfahren Sie, welche Verstöße gegen den Datenschutz vorliegen können und welche Strafen, Bußgelder und weiteren Folgen bei Verstößen drohen. Eine erfolgte Selbstanzeige bedeutet aber nicht, dass es keine Konsequenzen gibt. Wir Lehrer sind ein Teil dieses Zwangssystems und müssen für dessen Funktionieren sorgen, auch mit Strafen bzw. Viele GrüßeWolfgang, Lieber Wolfgang, nein, du hast nicht falsch gesucht. In diesem Artikel wirst du lernen, warum du dir sehr gut überlegen soll… Aber da wird alles versucht, um das Zubettgehen in irgendeiner Weise noch etwas hinauszuzögern. Dabei wissen sie meist nicht, wie schädlich Strafmaßnahmen für die jungen Menschen sind. Ich möchte ihm auf keinen Fall schaden. Ich habe einen 1,5jährigen Sohn, der ein extrem willensstarker Wildfang ist. Écouter le livre audio Kindheit ohne Strafen de Katharina Saalfrank, narré par Katrin von Chamier Den könnten sie dann getrennt von der aktuell emotional aufgeladenen Situation lesen.Ansonsten komme ich bei dem Thema nicht weiter, als diese Eltern öffentlich damit zu konfrontieren und anzusprechen, dass das gerade Gewalt ist.Weil ich einfach glaube, dass denen das in der Situation garnicht bewusst ist.TLDR: Zum Thema „psychische Gewalt gegen Kinder in unserer Gesellschaft“ gibt es meiner Meinung nach noch sehr viel Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit zu leisten. Seufz... Der Artikel ist definitiv noch auf dem Plan! Danielle arbeitet noch daran, allerdings sind wir beide im Moment so stark durch unsere 'echten' Jobs beansprucht, dass wir nur sporadisch Artikel zuende schreiben. Ich glaube, sie hat einfach einen Moment länger gebraucht, um von ihrem Wunsch Abstand zu nehmen, die Schuhe vordie Tür zu stellen, dann aber echt begriffen, warum unsere Schuhe alle beieinander an einem bestimmten Platz stehen. Kinder erziehen ohne Strafen, das kann doch nicht funktionieren – dann tanzen sie einem ja irgendwann auf der Nase herum! Deshalb bin ich selbst etwas ratlos, was man genau machen kann...Ich werde aber nochmal drüber nachdenken.LG, Snowqueen, Hallo liebe Danielle,ein toller Artikel! Es geht um das Abwägen der Bedürfnisse aller Beteiligten. Was ja nur logisch ist, damit er nicht Wind wird.Die Herangehensweise ist nicht immer gleich. Warum mich das kümmert und aufregt? Ich wünsche mir dringend einen Schulartikel zu der Thematik von euch �� Snowqueen, du bist ja auch Lehrerin. Strafen oder nicht strafen, das ist die Frage, die sich viele Eltern stellen. Was mach ich falsch. 15 janv. (ok, es gibt wenige Kinder, die tatsächlich so gar nicht raus wollen, aber meine K2 war auch so...) In unserem Buch ist eigentlich ganz gut aufgeführt, wie man aus diesen Konflikten rauskommt. Als Grund das Verhalten des Kindes anzuführen, wäre nicht richtig, denn ich selbst würde nie bestrafen. Geht uns genau so (Tochter 2 1/4 und Sohn noch keine 3 Monate). Und tausend andere Beispiele. Danke für das aufbrechen der alten Vorstellungen, ihr helft mir sehr!!! Und dass das ganz und gar nicht unseren Werten entspricht. entsprechend zu überlegen und nicht den "einfachen " Weg des Strafens (KEINE körperliche Gewalt!) Ab und an hatte ich ein richtig schlechtes Gefühl, als sich unser Sohn schon nach dem laut werden zur Haustür sprang und er sich dort hin setzte, obwohl gar keine Sanktion ausgesprochen wurde (Sanktion war immer die gleiche, dass er kurz vor die Haustüre sitzen musste). Da mach dir mal nicht soviele Sorgen. Bessert es wenn beide am Tisch essen? Und da wir den Anspruch haben, es auch fundiert und gut zu machen, dauert manches einfach. Wir bräuchten einfach 48-h-Tage... Hallo, gibt es ihn schon? Selbstregulierung, wenn kranke Kinder einem tagelang den Schlaf rauben, oder wenn man keine Familie in der Nähe hat, die auch mal unterstützend eingreift, weil man seit gefühlten hundert Jahren keine Zeit mehr für sich selbst hatte...? Abends haben wir ebenfalls feste Rituale. Auch wenn mir trotzdem noch manchmal Wenn-dann-Sätze über die Lippen kommen, klappt das im Großen und Ganzen ganz gut und ich nehme auch mal entspannter hin, wenn es mal nicht genauso gemacht wird, wie es es mir vorstelle.Nun habe ich gerade eine neue Stelle an einem Stadt-Gymnasium mit recht "schwierigem Klientel" bekommen. Ich bin gerade erst dabei diese - für mich neue - Art der Erziehung zu entdecken und bin dankbar für dieses tolle Buch und diese tollen Artikel! Ich denke es ist richtig ihm Optionen zu geben wann er sie gewechselt haben will und wo. Das Buch wurde unter "Katharina" veröffentlich. Da hatten wir gestern aber so ein Schlüsselerlebnis: Er ist 6, und ich war echt genervt, weil er immer aufs Bett sprang, was ich vorher schon schön zurechtgemacht hatte, mit Trennrolle etc. Ich/Wir sind/waren der Ansicht, dass dies wirklich etwas bringen würde. Wobei wir gar keine Probleme haben mit Dingen, die sie nicht tun soll, sondern nur mit Dingen, die sie tun soll, obwohl sie nicht möchte. Wenn die dadurch deutlich weniger strafen (gar nicht ist illusorisch), dann ist das toll!Und ja - Selbstfürsorge ist wichtig! Wenn ein Kind für unerwünschtes Verhalten bestraft wird, wird aber in der Regel nicht geschaut, woher das problematische Verhalten kommt. Im modernen Tiertraining werden Strafen allerdings aus gutem Grund vermieden. Das Kind soll funktionieren, so wie wir es gern hätten. Da bin ich auch oft ratlos. Und wenn´s dann doch mal eng wird: einfach helfen. Schule ist noch neu. Nur etwas dass wirklich wirklich sehr stört beim Lesen, dieser Social Media Balken auf der linken Seite verdeckt genau die ersten Worte vom Satz und man kann diesen Balken nicht wegklicken. Ich warte ebenfalls gespannt auf den Folgeartikel. Wenn wir achtsam sind und uns das erfüllen, was wir Erwachsene brauchen, geht das mit der gewaltfreien , straffreien Erziehung fast automatisch. LG, Snowqueen, Nun melde ich mich nochmal, nachdem schon einige neue Artikel erschienen sind, aber leider noch nicht der angekündigte: Bitte, vergesst den nicht!Viele GrüßeWolfgang, Lieber Wolfang, ich habe mal nachgeguckt, wie es um den Artikel steht. Während dem Runtertragen schlägt sie mich oder kratzt mich.. das ist ihre Gewalt, logo, aber wie soll ich sonst aus dem Haus? No monthly commitment. Es muss gar nichts Großartiges sein. Nein. Weil der Koran über den Gesetzen steht. (meine Tochter ist 3,5 Jährig und natürlich überwiegt die schöne Zeit!) Ohne Strafen wird Verbot nicht funktionieren. Ich bin mir bewusst das wir als Eltern noch weiter umdenken müssen und auch wenn es schwierig ist i gewissen Situatioen (Zeitdruck, Stress oder Schlicht einfach keinen Bock hat weil man nur noch platt ist etc.) Lieber Udo,vielleicht helfen Dir diese Artikel weiter:http://www.gewuenschtestes-wunschkind.de/2015/12/windeln-wechseln-mein-kind-will-sich-nicht-wickeln-lassen-tipps-und-tricks.htmlhttp://www.gewuenschtestes-wunschkind.de/2014/12/zaehne-putzen-mit-kindern-und-babys-tipps-und-tricks.htmlLiebe GrüßeDanielle, Hallo ihr Lieben,vielen Dank für einen ganz wunderbaren Artikel. Oder es kommt dazu, dass die notwendige Ablösung der Jugendlichen von den Eltern erschwert oder verhindert wird, da die Jugendlichen gelernt haben, dass ihre Eltern immer Recht haben und bestrafen dürfen. Wir machen das ähnlich. Andernfalls liegt der Verdacht nahe, dass Eltern und/oder Erzieher die Bestrafung allein dafür nutzen ihre Macht zu … Jetzt!") Aber ok, kein Thema, einfach eingepackt. herausrutscht, hat er meist einen "Einmal-keine-Strafe"-Gutschein einzureichen, den er von mir immer dann bekommt, wenn ich wieder mal zu ungeduldig oder ungerecht mit ihm war. Typische Beispiele sind ewiges Rumtrödeln, obwohl man es eilig hat (z.B. Sind wir nicht gestresst, müssen wir auch die Kinder nicht stressen. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Oder ständiges Wegrennen beim Essen. Vollstes Verständnis das ihr viel zu tun habt. Wie kann ich ihn von Verhalten abbringen, das entweder für ihn gefährlich ist oder anderer Leute Eigentum beschädigt? Lieber Wolfgang,es wird ihn definitiv geben - ich kann nur noch nicht versprechen wann. Wir haben aber auf Facebook das Buch von Katja Saalfrank "Kindheit ohne Strafen" empfohlen, dass sich genau mit dem Thema beschäftigt. Strafen sollten nicht willkürlich eingesetzt werden. zum Glück hatte ich eine Kita, die schon den Standpunkt vertrat, dass die Maßnahmen mit der erziehung des Elternhauses einigermaßen kompatibel sind. Hallo Ihr Lieben, vielen Dank für den wunderbaren Artikel. Hier geht es ja auch nicht um ein Bedürfnis eines Erwachsenen, dass dieser verteidigt, es geht ganz klar darum, dem Kind Vorschriften zu machen, die ihm so nicht gefallen.Zum zweiten sah ich beim Lesen auch immer das Dilemma vor mir, das Eltern mehrerer Kinder haben, die (noch) nicht in der Lage sind, Konflikte selbst zu lösen. Die Strafe ist dann letztlich das wir ihn oben wickeln. Ich habe dann gesagt, dass ich finde, dass die Schuhe da ziemlich blöd liegen, weil man immer darüber steigen muss und ich Sorge habe, dass jemand darüber stolpert. Preisvergleich von Hardware und Software sowie Downloads bei Heise Medien. Wo denn? Hallo ein super Artikel danke!!! Ich finde durch diese Strategie erlernt das Kind gesellschaftskonformes Verhalten. Wenn Ausbrüche von Wut und Aggression zu Bestrafung statt zu Dialog und Konfliktlösung führen, lernt das Kind, negative Gefühle nicht zu zeigen. Wichtig ist es in meinen Augen sofort zu reagieren, denn ob das Kind nach 5 Minuten noch weiß, dass es der Verursacher der Bodenverschmutzung ist, weiß ich nicht. !Kinder bringen uns an unsere Grenzen.Sie zeigen uns was schief läuft und unsere Pflicht ist es (meiner Meinung nach), ihnen zu helfen (Eltern und andere Erwachsene).Leider sind Schulen nicht für Kinder gemacht (sonst würden sie ja gerne hingehen und man müsste sie nicht zwingen), wenn uns was an den Kindern (und auch unserer Zukunft) liegt, dann sollten wir schleunigst etwas ändern. Damit Strafen „funktionieren“ ist es unerlässlich, dass sie objektiv und ultrakonsequent erfolgen. Erst hieß es, Masken seien im Kampf gegen das Coronavirus nutzlos, jetzt tragen wir fast alle eine. Aber dieses Auf-der-Nase-herumtanzen spukt ständig in meinem Hinterkopf. Es geht hierbei nicht darum, die Beziehung zu zerstören. Das müssen wir akzeptieren und letztlich die motivierten Kinder vor denen schützen, die - aus welchen Gründen auch immer - neben der Spur laufen. Oft benötigt das Kind einfach Aufmerksamkeit, z.B. Auch das "böse Mami!" Ansonsten kann man sicher etwas warten und sagen: "So, das Spiel noch zu Ende." Falls du also vorher schon mal was lesen willst. Besser hätte ich das nicht sagen können :-)Schade, dass ihr nicht mehr so viel Zeit habt für den Blog... lese zurzeit gerne beim (Tandem-)Stillen, wenn ich endlich Zeit finde zum lesen! Auch ich freue mich auf Grund mancher "wenn dann Sätze" auch wenn sie selten sind auf Ideen, wie ich es positiver und ehrlicher lösen könnte. Eine Bestrafung wäre es in meinen Augen, wenn ich sagen würde "Du darfst erst weiter essen, wenn du die Gabel aufgehoben hast." Aber die Kindergärtnerin wird auch keine anderen Mittel kennen. Das schlimmste dabei ist, zu wissen, was affektbedingt gerade schief läuft und einem das Kind konsequent (und zu Recht) Erziehungsgülle in aller Hinsicht widerspiegelt, durch Schreiattacke ... whatever. �� ��. Manche Kinder rechnen das mit ein, tun etwas Unerwünschtes und nehmen sich dann selbst die Auszeit. Wenn es möglich war, habe ich Strafen einfach ausgehebelt. Sie hatte schließlich alle meine Argumente berücksichtigt. Bringt überhaupt nichts, außer Geschrei wenn man das spielen dann verweigern will, Zähneputzen dauert genau so lange wie vorher. Dieses E-Book beantwortet Ihre Fragen zum Thema Grenzen setzen und Erziehung. Andere sind ja noch nicht da. Er rief nur zurück, das meinst du gar nicht ernst, oder? Bei euch erfolgt ja keine Strafe, wenn er sich die Windel nicht wechseln oder sich nicht die Zähne putzen lässt. Mir stand kurz der Mund offen, ein Lob habe ich mir aber gezielt verkniffen. Das war für lange Zeit ein üblicher Weg. Was sind unsere Bedürfnisse? Sicherheit in dem Moment höher wiegt als machtfreie Erziehung. : Ein ähnliches Problem habe wir auch beim Zähne putzen. Ich bin auf den Artikel "Erziehen ohne Strafen" auch mächtig gespannt. Kurz bevor ich dann die Haustür schließen wollte, geht die Kleine dann nochmal raus, nimmt die Schuhe und stellt sie von sich aus an den richtigen Platz. Kindheit ohne Strafen: Neue wertschätzende Wege für Eltern, die es anders machen wollen audiobook written by Katharina Saalfrank. Selbständigkeit kann man wieder üben, wenn Zeit ist. Meistens klettert er dann von alleine in seinen Stuhl.Wegen des Stresslevels und des Zeitdrucks kann ich nur dazu raten, feste Rituale einzuführen. Meistens die Geschichte vom kleinen Bären, der irgendwas mit seiner Familie erlebt. Wenn sie nicht bestraft worden wäre, würde sich die Familie des Typen an ihr rächen weil sie behaupten das er unschuldig war.